Storchenfest

Auch im Jahr 2017 veranstaltet das Dorf Rühstädt wieder sein sehr beliebtes Storchenfest. Bereits zum 31. Mal wird das Volksfest rund um den Storch begangen. Die Eröffnung des Festes findet traditionell mit den Jagdbläsern statt. Auf dem Dorfplatz und im NABU-Besucherzentrum können sich Besucher an dem bunten Markttreiben mit Spielangeboten für Kinder sowie an Kuchenbüffet, Flohmarkt, Tombola, Musik und Tanz erfreuen. Storchen- und Dorfführungen der Naturwacht werden stündlich angeboten. Auch Vorträge, Lesungen und Filmvorführungen werden Teil des Programms sein.

Seit 1996 trägt der Ort Rühstädt in der Prignitz den Beinamen »Europäisches Storchendorf« - verliehen von der Stiftung Europäisches Kulturerbe. An keinem Ort sonst in Deutschland ist die Storchendichte so hoch wie im Dorf Rühstädt: Bis zu 40 Storchenpaare brüten hier jedes Jahr. Im April beginnt die Storchensaison. Im Herbst begeben sich die Vögel dann wieder auf den in den warmen Süden.